Freizeit

African Football Corp. gibt strategische Allianz mit dem Fußballverband von Guinea-Bissau bekannt

Die Vereinbarung zwischen der African Football Corp. und der Regierung von Guinea-Bissau hat eine Laufzeit von 10 Jahren. Dies gibt dem Unternehmen ausreichend Zeit, die neue Mannschaft des Landes zusammenzustellen und zu entwickeln. Die Partnerschaft wird dem Fußballverband von Guinea-Bissau die aus privaten Quellen aufgebrachten Finanzmittel bereitstellen, die für den Sportbetrieb und die Verbesserung der aktuellen Platzierung der Nationalmannschaft in der Weltrangliste erforderlich ist.

Die Vereinbarung wurde durch die Unterzeichnung durch Manuel Irenio Lopes Nascimento, den Präsidenten des Fußballverbandes von Guinea-Bissau, und Oscar A. Faria, Präsident und CEO der African Football Corp., offiziell bestätigt.

„Die Unterzeichnung der Vereinbarung stellt nicht nur für den Fußball in Guinea-Bissau einen großen Schritt nach vorn dar, sondern für die gesamte afrikanische Region‘, sagte Mr. Lopes Nascimento. „Diese Allianz fungiert als Sprungbrett für zukünftige Generationen, indem sie eine Möglichkeit zur Förderung der im Land vorhandenen Talente durch Training mit Athleten auf lokaler und regionaler Ebene bietet. Gleichzeitig werden neue Entwicklungsmöglichkeiten für Kinder aller Altersgruppen geschaffen und die Fähigkeiten junger Fußballspieler in Afrika gestärkt.‘

Die African Football Corp. wird beim Management der Mannschaft eine allumfassende Rolle spielen, indem das Unternehmen als Handelsvertreter und Geschäftsentwickler des Fußballverbands sowie als Berater der Nationalspieler agieren wird. Durch die Überwachung des Geschäftsbetriebs der Mannschaft wird die AFC in der Lage sein, die Athleten beim Abschluss der bestmöglichen Deals mit Top-Teams in ganz Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie Asien zu unterstützen.

Oscar Faria, Präsident und CEO der African Football Corp., sagte: „Wir sind hoch erfreut über diese strategische Allianz, die sowohl den öffentlichen als auch den privaten Sektor in Guinea-Bissau einschließen wird. Wir sind davon überzeugt, dass das Land erstklassige Talente entwickeln kann, die in den Fußball-Ligen der Welt konkurrenzfähig sein und gleichzeitig Afrika in nicht zu langer Zeit zu einem Powerhouse im Fußball machen werden. Ich bin zuversichtlich, dass diese Vereinbarung die erste von vielen sein wird, und ich freue mich darauf, diesen Weg auch mit anderen afrikanischen Nationalverbänden zu beschreiten.‘

Während Fußballfans weltweit der am 14. Juni 2018 beginnenden Fußball-Weltmeisterschaft in Russland entgegen fiebern, nimmt die African Football Corp. die Arbeit mit den lokalen Talenten in Guinea-Bissau auf, um sie hoffentlich für die Weltmeisterschaft im Jahr 2022 vorzubereiten.

Informationen zur African Football Corp.
Die African Football Corp. ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das von einem multidisziplinären Team aus allen gesellschaftlichen Schichten geleitet wird, die zwei Dinge gemeinsam haben: Geschäftserfahrung und eine Leidenschaft für Fußball.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/703087/African_Football_Corp_Guinea_Bissau.jpg

BISSAU, Guinea-Bissau, 8. Juni 2018 /PRNewswire/ — Das US-amerikanische Unternehmen African Football Corp. (AFC) gab eine neue strategische Allianz mit dem nationalen Fußballverband des westafrikanischen Staates Guinea-Bissau bekannt, um neue Möglichkeiten für den Sport im öffentlichen und privaten Sektor des Landes zu fördern. Im Rahmen dieser bahnbrechenden Vereinbarung lagert der Verband eines afrikanischen FIFA-Mitglieds erstmalig seinen Geschäftsbetrieb an ein US-amerikanisches Unternehmen aus, das auf die Förderung und Geschäftsentwicklung von Sportteams spezialisiert ist. Es wird erwartet, dass sich die Nationalmannschaft im Rahmen der Partnerschaft innerhalb von vier Jahren vom derzeitigen 104. Platz in der FIFA-Rangliste in die Top 50 hocharbeitet.